Gewissenhafte thermische Stabilisierung und sofortiger Einsatz von Kälte (Pasteurisierung und Tiefkühlung)

Unser natürliches Konservierungsmittel ist die Kälte. 
Wir wenden Kälte unmittelbar im Anschluss an eine angemessene thermische Stabilisierung des Produktes an: Wärme und Kälte, die mit Kompetenz und moderner Technologie eingesetzt werden.
In dem Bewusstsein, dass Lebensmittel in hygienischer Hinsicht sicher sein müssen, ohne dabei denaturiert oder „formlos“ zu werden, stabilisieren wir unser Produkt mithilfe moderner Pasteurisierungsanlagen, die mit „trockenem“ Dampf arbeiten.

Das Wasser, das sich vollständig im gasförmigen Zustand befindet und folglich keine Tröpfchen aufweist, sorgt dafür, dass das Produkt in kürzerer Zeit, umfassend und effektiver der Wärme ausgesetzt wird. Auf diese Weise werden während des Prozesses sowohl ein übermäßiges Gelieren der Stärken als auch das Bilden von Kondenswasser am Produkt vermieden.
Am Ende der Pasteurisierung, nach einer schnellen Belüftungs- und Kühlphase, wird das Produkt eingefroren, wobei es in wenigen Minuten eine Kerntemperatur von -18 °C erreicht.
Eine schnelle Tiefkühlung ist die ideale Möglichkeit zur Haltbarmachung von frischer Pasta.
 
Das Wasser wird „in Zaum gehalten“, indem es in den festen Zustand in Form von Mikrokristallen übergeht. Im Hinblick auf die Haltbarmachung ist es, als hätte man das Wasser entfernt; dabei ist es zwar noch immer vorhanden, steht jedoch nicht mehr für die Umwandlungsprozesse und das Bakterienwachstum zur Verfügung, die zum Verfall des Produktes führen.
Auf diese Weise erklärt sich, warum das tiefgekühlte Produkte über lange Zeit seine ursprünglichen Eigenschaften beibehält und zum Zeitpunkt des Verzehrs noch immer wie frisch zubereitet schmeckt.

 

Cookies help us to offer you a better service. By using our site, you accept the use of cookies. More information